Freitag, 27. Mai 2016

Seilwindeneinsatz: Feuerwehrmann verliert Finger

Wald b. Winhöring (BY) – Dramatischer Zwischenfall bei einem Rettungseinsatz im Kreis Altötting am Mittwoch: Ein Feuerwehrwehrmann verlor einen Finger, nachdem seine Hand beim Betrieb einer Motorseilwinde eingeklemmt worden war. Der Kamerad musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Der Vorfall ereignete sich während der Rettung einer jungen Autofahrerin. Die 18-Jährige war mit einem Pkw aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen und wurde eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Wald b. Winhöring, Winhöring und Pleiskirchen rückten aus und befreiten die Verunglückte.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Bei diesen Rettungsarbeiten kam es zu dem folgenschweren Zwischenfall – die Hand eines Kameraden wurde während des Windenbetriebes an der Seiltrompete eingeklemmt. Rettungsdienstkräfte und Kameraden versorgten den Verunfallten, ehe die Besatzung eines Rettungshubschraubers den Mann in eine Klinik flog.

Unfall bei Winhöring: Bei der Rettung einer in diesem Pkw eingeklemmten Frau kam es zu einem Seilwindenunfall. Foto: fib-ess.de

Unfall bei Winhöring: Bei der Rettung einer in diesem Pkw eingeklemmten Frau kam es zu einem Seilwindenunfall. Foto: fib-ess.de

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!