Samstag, 10. Dezember 2016

Höhenretter bei Übung abgestürzt

24. September 2014 von  

Rostock (MV) – Bei einer Übung der Höhenretter der Berufsfeuerwehr Rostock auf dem Gelände der Hauptfeuerwache ist am Dienstag ein Mann schwer verletzt worden. Der 52-Jährige stürzte aus etwa 8 Meter Höhe ab, wie Feuerwehrchef Johann Edelmann gegenüber feuerwehrmagazin.de bestätigte.

Aktuell steht noch nicht fest, wie es zu dem Arbeitsunfall gekommen ist. Edelmann verwies auf die laufenden Ermittlungen der Polizei. In der Zwischenzeit machten Gerüchte die Runde, das Seil des Höhenretters sei durchtrennt worden. Edelmann dazu: „Ein Sabotageakt kann ausgeschlossen werden.“

Der 52-Jährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Alle Übungen der Höhenretter wurden bis auf weiteres abgesagt.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!