Donnerstag, 30. März 2017

Feuerwehrmann fällt während Einsatzfahrt aus Fahrzeug

4. April 2016 von  

Plüderhausen (BW) – Während einer Einsatzfahrt kam es am Freitagnachmittag in Plünderhausen (Rems-Murr-Kreis) zu einem folgenschweren Zwischenfall. Ein Feuerwehrmann fiel auf der Anfahrt zu einem Brand aus dem Einsatzfahrzeug.

Symbolfoto: Unfall T. Weege

Das Fahrzeug war nach Angaben der Polizei mit acht Kräften besetzt. Am Ende einer langgezogenen Rechtskurve öffnete sich unvermittelt die linke Tür des Mannschaftsraums. Dabei stürzte der 41-Jährige aus dem Einsatzfahrzeug und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Nachdem ihn ein Notarzt stabilisiert hatte, musste er mit einem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Klinik geflogen werden. Wie die Polizei mitteilt, habe sich nach ersten Erkenntnissen ein Teil des Haltegurts am Türöffner verhakt, sodass die Tür durch den Verunfallten versehentlich geöffnet wurde.

Kommentare

4 Kommentare zu “Feuerwehrmann fällt während Einsatzfahrt aus Fahrzeug”
  1. Micha sagt:

    Mal eine blöde Frage, gilt für Feuerwehrleute im Einsatz keine pflicht sich anzuschnallen? Denn wenn er angeschnallt wäre, dann hätte er nicht aus dem Fahrzeug fallen können. Und ich denke das die Polizei und die Unfallkasse sich das fragen würden. Bei unserer Wehr wird drauf geachtet das auf JEDER fahrt alle Personen angeschnallt sind. Und unser Wehrführer sagt klar „Nur Idioten fahren ohne Gurt – und das Ticket wenn Du erwischt wirst zahlst Du schön selber“

  2. Marcel sagt:

    Wie sollst du dich denn wenn du angeschnallt bist ausrüsten?
    Neue löschfahrzeuge werden nicjtmal mot gurten geliefert

  3. Luca sagt:

    Neue schon also 2011 schon noch ausser der\die pa Trupps haben keinen Gurt der Rest schon und dein helm kannst du ja auch mit Gurt anziehen

  4. Frank sagt:

    Neue Fahrzeuge werden mit Gurten geliefert und es besteht eigentlich auch die Pflicht sich anzugurten sofern welche vorhanden sind in bestimmten Fahrzeugen älteren Baujahres sind teilweise keine verbaut.
    Des Weiteren übernimmt das Tragegestell des Atemschutzgerätes solange dieses in der Halterung verankert ist die Funktion des Sicherheitsgurte darum löst man das Gerät auch erst beim absitzen vom Fahrzeug bei neueren Fahrzeugen mit in Fahrtrichtung eingebauten Geräten ist teilweise ein entriegeln erst bei Stillstand und angezogener Handbremse möglich.
    Mkg

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!