Donnerstag, 25. Mai 2017

Feuerwehr von Eigenunfällen während „Niklas“ betroffen

Berlin – Der Dienstag war aufgrund des Sturmtiefs „Niklas“ für Feuerwehren in ganz Deutschland sehr fordernd. Bei der Vielzahl an Einsätzen sind vereinzelt auch Eigenunfälle nicht ausgeblieben. Die Folgen waren verletzte Feuerwehrleute und beschädigte Einsatzfahrzeuge.

In Taunusstein (Rheingau-Taunus-Kreis) sind zwei Feuerwehrleute von umfallenden Bäumen getroffen worden und mussten in ein Krankenhaus geliefert werden.

Ebenso verunglückten 3 Feuerwehrmänner in Neunkirchen-Seelscheid (Rhein-Sieg-Kreis). Die Aufräumarbeiten waren so gut wie beendet, als ein Baum durch eine Böe umgerissen wurde. Dabei fiel er einem der drei Männer auf den Rücken und verletzte ihn lebensgefährlich. Rettungskräfte lieferten ihn in die Uni-Klinik Köln-Mehrheim. Seine beiden Kameraden kamen in umliegende Krankenhäuser.

Von der Fahrbahn abgekommenes  Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Nordhorn. Foto: Konjer

Von der Fahrbahn abgekommenes Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Nordhorn. Foto: Konjer

Auch Material wurde von dem Sturm nicht verschont. In Nordhorn (Kreis Grafschaft Bentheim) erfasste eine starke Windböe das Hubrettungsfahrzeug (HRB 32) der Nordhorner Feuerwehr. Dadurch geriet das Fahrzeug nur wenige Zentimeter auf den unbefestigten Seitenstreifen. Jedoch reichten diese aus, damit das 18 Tonnen Fahrzeug ins Rutschen geriet und schließlich in einem Graben auf der Seite zum Liegen kam. Ein wirtschaftlicher Totalschaden kann nicht ausgeschlossen werden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Bei Loxstedt (Kreis Cuxhaven) verunglückte ein Tanklöschfahrzeug (TLF 8) der Feuerwehr Stotel auf der Anfahrt zu einem Einsatz schwer. Ein vorausfahrender Pkw bremste auf Höhe einer Grundstücksauffahrt abrupt ab. Der Fahrer des TLF versucht mit einer Ausweichbewegung einen Unfall zu verhindern. Das Fahrzeug geriert ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Zwei Feuerwehrleute mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Das ältere Einsatzfahrzeug hat einen Totalschaden.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!