Samstag, 10. Dezember 2016

Alarmfahrt: Drehleiter kippt in Kurve auf Pkw

16. Juni 2014 von  

Nürtingen (BW) – Am Samstagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen (Kreis Esslingen) zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Auf dem Weg zum Einsatzort verunfallte die Drehleiter, als sie in einer Linkskurve umkippte. Das schwere Einsatzfahrzeug begrub einen Pkw unter sich, dessen Fahrer der Feuerwehr Platz machte. Der Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Unfall. Symbolfoto: Thomas WeegeDer 30-jährige Drehleitermaschinist war mit zwei weiteren Feuerwehrleuten in dem Hubrettungsfahrzeug unterwegs. Blaulicht und Martinshorn waren eingeschaltet, als das Fahrzeug sich nur wenige Hundert Meter vom Feuerwehrhaus entfernt einer Kreuzung näherte. Ein Verkehrsteilnehmer hörte das Signalhorn und schaffte den Einsatzkräften freie Bahn, in dem er seinen Wagen vor einem Geschäftshaus auf einen Gehweg fuhr. Die Drehleiter kippte dann beim Durchfahren der Kurve nach rechts um und begrub den VW Passat unter sich. Das Autodach wurde nahezu komplett eingedrückt, lediglich die Beifahrertür ragte noch hoch.

Der 33 Jahre alte VW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Einer der Feuerwehrleute wurde leicht verletzt. Wie groß der Schaden an dem 18 Jahre alten Feuerwehrfahrzeug ist, steht noch nicht fest.

Weitere Kameraden fuhren die Unfallstelle an und halfen den Unfallbeteiligten. Außerdem fingen sie Betriebsstoffe eines durch den Unfall demolierten Stromerzeugers der Drehleiter auf. (Symbolfoto: Thomas Weege)

Kommentare

1 Kommentar zu “Alarmfahrt: Drehleiter kippt in Kurve auf Pkw”
  1. Sven sagt:

    Wie kann sowas eigentlich paßieren?
    Als MA sollte man gerade bei der DLK wissen, daß der Leiterpark einen hohen Schwerpunkt fürs Fzg schafft!

    Zum Glück kam niemand zu Tode, und deswegen wünsche ich allen Beteiligten alles erdenklich gute!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!