Empl liefert erste LF 10/6 KatS aus

Wiesbaden (HE) – Nach erfolgter Musterabnahme durch das Ministerium des Inneren und für Sport (HMdIS) konnte die Firma Empl Germany jetzt die ersten neuen LF 10/6 KatS an verschiedene hessische Feuerwehren ausliefern. Unter ihnen die Wehren in Groß-Gerau, Erbach, Dietzenbach, Runkel, Wolfenhausen, Dennhausen-Dittershausen, Krumbach. Holzhausen und Stockstadt. Weitere zwölf Einsatzfahrzeuge sollen bis zum Jahresende folgen.

Eines der ersten LF 10/6 KatS für hessische Feuerwehren aus dem Hause Empl. Foto: EmplDer Aufbau der Löschgrupppenfahrzeuge für den Katatrophenschutz erfolgte auf einem Mercedes Atego 922 und 1122 mit Allradantrieb. Für den Transport von Löschwasser steht ein 1.000 Liter fassender Tank zur Verfügung. Stromerzeuger, Motorsäge mit Zubehör, ein Beleuchtungssatz sowie ein pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast gehören zur Standardausstattung. Die Tragkraftspritze ist auf einer penumatisch absenkbaren Halterung gelagert, die eine sichere Entnahme ermöglicht. 200 Kilogramm verbleiben den Feuerwehren als Gewichtsreserve für eine individuelle Beladung. Empl garantiert durch den in Wabentechnologie gebauten Gerätekoffer einen optimalen Korrosionsschutz sowie Stabilität bei gleichzeitiger Gewichtsersparnis. Insgesamt werden bis zum Jahresende 21 Fahrzeuge ausgeliefert. Durch die positive Musterabnahme gibt es für den Hersteller Empl Germany eine Option auf weitere 24 Exemplare.

Weitere Artikel zum Thema:

Notiz am Rande: Bei einigen Auslieferungen kam es zu leichten Verzögerungen. Diese waren darin begründet, dass einige Mitarbeiter von Empl Germany als Helfer im Katastrophenschutz-Einsatz aufrgund des Hochwassers waren. (Fotos: Empl Fahrzeugwerk)

Zur Beladung zählen unter anderem Stromerzeuger, Beleuchtungssatz und Motorkettensäge. Foto: EmplDie Tragkraftspritze ist auf einem pneumatisch absenkbaren Lift gelagert. Foto: Empl

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: