Dienstag, 25. Juli 2017

Zum Jubiläum: L40A-XS von Rosenbauer

16. September 2016 von  

Leonding (Österreich) – Mit der neuen L40A-XS von Rosenbauer steht den Feuerwehren neben einer 32-Meter- nun auch eine 40-Meter-Drehleiter in der Bauart XS unter der Marke Metz Technology zur Verfügung. Das Besondere an der L40A-XS ist das schon von der L32A-XS bekannte Gelenkkonzept. Damit lassen sich nicht nur Einsatzorte erreichen, die mit einer herkömmlichen Drehleiter nicht anfahrbar wären. Weil der Korbarm füher als bei anderen Drehleitern abwinkelt, kann auch in schmalen Altstadtgassen stufenlos entlang der Fassade angeleitert werden. Zudem kann der Korb näher am Fahrzeug abgesetzt werden.

RB_DLAK_40_02

L40A-XS mit höherem Aktionsradius bei beengten Platzverhältnissen – Rosenbauer stellt die neue 40-Meter-Leiter in XS-Technologie vor. Foto: Rosenbauer

Multifunktionaler Korb
Der Korb hat eine Nutzlast von 450 Kilogramm und ermöglicht den Transport von bis zu vier Personen. Für Rettungsaktionen liegender oder im Rollstuhl sitzender Patienten lässt sich die Vorderfront öffnen, wodurch der Korb über die gesamte Breite barrierefrei zugänglich wird. Es können Schwerlast-Krankentragen mit 250 Kilogramm Nutzlast eingesetzt und für den Transport sicher am Korbboden befestigt werden. Für die Rollstuhlrettung steht eine Rampe zur Verfügung, die im Korb als Rollstuhlträger fungiert und ebenfalls am Boden verankert wird. Drei Zugänge vorne und einer an der Rückseite erlauben den Korb von beiden Seiten zu betreten, durch den hinteren Einstieg kommt man direkt auf den Leitersatz. Um das Übersteigen von Hindernissen oder Balkonbrüstungen zu erleichtern, ist in den Fronteinstieg eine abklappbare Leiter integriert.

RB_DLAK_40_01

Als Fahrgestell der neuen 40-m-Drehleiter dient ein MAN TGM 18.290. Foto: Rosenbauer

Aufwertung zum Erstangreifer möglich

Für den Löscheinsatz ist die L40A-XS mit einem abnehmbaren Korbmonitor ausgestattet, der in Transportstellung (Werfer schwenkt nach innen) auch während der Fahrt am Korb verbleiben kann. Darüber hinaus kann sie wie jede Rosenbauer-Drehleiter mit Einbaupumpe, Löschmitteltank und teleskopierbarer Wasserhochführung zu einem vollwertigen First-Attack-Gerät erweitert werden. Die Pumpe ist entweder im Geräteraum am Heck oder in einem der seitlichen Geräteräume verbaut. Die permanente Wasserhochführung ist fix in den Leiterpark integriert und wird bei Heckeinspeisung durch den Drehturm geführt.

Technische Daten

  • Fahrgestell: MAN TGM 18.290
  • Leitersatz: fünfteilig mit KOrbarm
  • Arbeitshöhe: 40 m
  • Korbbodenhöhe: 38,4 m
  • Ausladung: 19,4 m ab Mitte Drehgestell
  • Normrüstzeit: 71 sec
  • Abstützbreite: maximal 4,8 m
  • Hubfähigkeit: bis 4.000 kg an der Unterleiter
  • Korblast: maximal 450 kg
  • Krankentragenhalterung: maximal 250 kg
  • Wasserhochführung: maximal 2.000 l/min
  • Korbmonitor: maximal 2.000 l/min
RB_DLAK_40_04

Die neue DLAK 40 kann wie jede Rosenbauer-Drehleiter mit Einbaupumpe, Löschmitteltank und teleskopierbarer Wasserhochführung zu einem vollwertigen First-Attack-Gerät erweitert werden. Foto: Rosenbauer


Drei 1:43-Modelle von Rosenbauer

Im Feuerwehr-Magazin-Shop bieten wir drei Modelle von Rosenbauer an. Wiking hat die Einsatzmittel im Maßstab 1:43 nachgebaut. Mit dabei sind eine Flughafenlöschfahrzeug (FLF) Panther 6×6, eine Automatik-Drehleiter (DLAK) 23/12 der Feuerwehr Düsseldorf auf Mercedes Econic in tagesleuchtrot sowie ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF) 20 als Rosenbauer AT.

>>> Jetzt im Shop bestellen. <<<

wiking-feuerwehr-drehleiter-l32-mb-econic-metz-1-43

Kommentare

1 Kommentar zu “Zum Jubiläum: L40A-XS von Rosenbauer”
  1. UWE sagt:

    Die hatt ja einen gefühlen 5m langen Überstand vorne und sieht auch noch saumäsig aus.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>