Samstag, 10. Dezember 2016

Vier Scanias für Katar

15. März 2014 von  

Doha (Katar) – Für die Qatar Petroleum Fire Division auf den Dukhan Fields lieferte BAI vier Industrielöschfahrzeuge für die Brandbekämpfung mit Wasser, Schaum und Pulver. Aufgebaut sind die Fahrzeuge auf Scania P460 CB 6×4 mit Scania Crew Cabs für eine Staffelbesatzung.

Fünf Geräteräume – je zwei auf jeder Seite sowie der Heckgeräteraum – nehmen die feuerwehrtechnische Beladung auf, die in erster Linie aus Schläuchen und Armaturen für die Brandbekämpfung besteht. In G 1 ist jedoch auch noch ein hydraulischer Rettungssatz von Holmatro mit einem tragbaren Aggregat sowie einem Kombirettungsgerät verstaut. In G 2 steht ein Stromerzeuger auf einem Auszug zur Verfügung.

TOB_4530_QR3

Vier dieser Industrielöschfahrzeuge auf Scania P460 CB 6×4 lieferte BAI an den Dukhan Fire & Rescue Service der Qatar Petroleum in Katar. Foto: BAI

Als Feuerlöschkreiselpumpe dient eine Godiva in Bronzeausführung, die bei 10 bar eine Förderleistung von 10.000 l/min besitzt. Bedient werden kann sie über ein Panel im Heckgeräteraum. Für die Zumischung von Schaummittel dient das BAI Remix-E Druckzumischsystem mit variabel einstellbaren Mischraten von 0 bis 3 Prozent. Versorgt wird diese Löschanlage über den 4.000 Liter fassenden Löschwassertank sowie den 6.500 Liter fassenden Schaummitteltank, beide aus Polypropylen. Um diesen wieder füllen zu können, steht eine Albany Schaummittelpumpe mit einem Fördervolumen von 450 l/min bei 18 bar zur Verfügung. Unterhalb von G 2 lagert eine fahrbare Tragkraftspritze VF 1400D von Johstadt mit einer Nennförderleistung von 1.000 l/min bei 10 bar sowie einer maximalen Fördermenge von 2.450 l/min.

TOB_4543_QA-4-QR3

Am Heck des Fahrzeugs ist ein Lichtmast montiert. Von hier gelangt die Fahrzeugbesatzung auch aufs Dach des Aufbaus, wo sich der Werfer, ein Dachkasten sowie eine dreiteilige Schiebleiter befinden. Foto: BAI

Weiter steht noch eine Pulverlöschanlage mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Kilogramm bereit. Zum Ausbringen der Löschmittel steht auf dem Fahrzeugdach ein Williams-Werfer für Schaum, Wasser und Pulver mit einer maximalen Wurfleistung von 7.500 l/min zur Verfügung. Weiter gibt es auf jeder Seite einen kombinierten Schnellangriff für Wasser/Schaum und Pulver mit einem Doppelstrahlrohr sowie 30 Meter formstabilem Doppelschlauch. Weitere Abgänge finden sich rechts und links unterhalb der Aufbaus. Für genügend Licht an der Einsatzstelle sorgt neben der Umfeldbeleuchtung ein Lichtmast von Fireco, Typ Roof Pneu T/T Plus Standard mit zwei 1.500 Watt starken Halogen- sowie zwei 1.000 Watt starken Halogen-Metalldampfscheinwerfern. (Informationen und Fotos: BAI)

Kommentare

5 Kommentare zu “Vier Scanias für Katar”
  1. Kevin Jung sagt:

    Ok sieht schon geil aus aber warum röt licht und nicht Blaulicht und sind es LED ?

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!