Freitag, 9. Dezember 2016

Neue Rettungstreppe von Rosenbauer

Leonding (Österreich) – Feuerwehr-Fahrzeughersteller Rosenbauer hat eine neue Rettungstreppe konzipiert. Die Rettungstreppe (RT) E5000 in Niederflurbauweise wird zur Rettung und Evakuierung von Passagieren aus Verkehrsflugzeugen eingesetzt. Sie bietet auch Einsatzkräften einen sicheren Zugang zum Flugzeug. Für Löschangriffe ist das Fahrzeug mit einer fest installierten Wasserhochführung und Schnellangriffseinheit versehen.

Zwischen 2,5 Meter und 5,5 Meter beträgt die Rettungshöhe der RT. Den tiefen Wirkungsbereich erreicht die Treppe durch die Niederflurbauweise. Die Originalkabine, die üblicherweise über der Vorderachse sitzt, wurde vor den Motor gesetzt. So konnte die Bauhöhe der E5000 auf 3,60 Meter begrenzt werden.

20143112_rettungstreppe01

Rettungstreppe (RT) E5000 von Rosenbauer auf MAN TGM 18.340 4×4-Fahrgestell. Foto: Rosenbauer

Der Maschinist kann sämtliche Funktionen der RT autark steuern. Die Bedienstände befinden sich sowohl im Fahrerhaus als auch auf der oberen Plattform. Vor den Maßnahmen kann sich der Maschinist an einem Display im Fahrerhaus zunächst den richtigen Flugzeugtyp raussuchen. Das Ausrichten der Rettungstreppe kann manuell oder vollautomatisch durchgeführt werden.

Am Kopf der Treppe ist eine elf Quadratmeter große Rettungsplattform angebracht. Die Stufen sind 1,50 Meter breit und je nach Rettungshöhe zwischen 12 und 23 Zentimeter hoch.

Technische Daten der Rettungstreppe E5000 am Flughafen Genf:

  • Fahrgestell: MAN TGM 18.340, 4×4
  • Aufbauhersteller: Rosenbauer
  • Baujahr: 2014
  • Motor:  341 PS, Euro-6
  • Länge: 10,30 Meter
  • Höhe (gesamt): 3,60 Meter
  • Zul. Gesamtmasse: 18 Tonnen
  • Rettungshöhe: 2,50 bis 5,50 Meter
  • Fahrzeugtechnische Ausstattung: Height Level Control System (HLCS), Automatic Level Regulation (ALR)
  • Feuerwehrtechnische Ausstattung: Einspeiseleitung Wasser/Schaum, Wasserhochführung über Teleskoprohr und Schlauchleitung, Schnellangriffshaspel mit 40 m Schlauch, Stromerzeuger

Die RT E5000 wird in der Regel auf ein zweiachsiges Allrad-Fahrgestell aufgebaut. Bei dem Fahrzeug am Flughafen Genf handelt es sich um einen MAN TGM 18.340. Dass Fahrzeug beschleunigt in zirka 30 Sekunden von 0 auf 80 km/h und erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von über 100 km/h.

20143112_rettungstreppe02

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!