Freitag, 18. August 2017

Nissan Kommandowagen mit Schneepflug und „Öl-Tiger“

Saalfeld/Saale (TH) – Einen neuen Kommandowagen stellte die Freiwillige Feuerwehr Saalfeld (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) Ende Juli 2017 in Dienst. Bei dem Einsatzfahrzeug handelt es sich um einen Nissan Navara 4×4 mit Doppelkabine, ausgebaut durch die ortsansässige Firma Auto-Pfister. Der KdoW verfügt über interessante Sonderfunktionen.

Mit dem neuen Kommandowagen ersetzen die Thüringer zwei ausgemusterte Fahrzeuge: einen Vorausrüstwagen und ein Multicar. Letzteres diente der FF Saalfeld als Einsatzmittel für den Winterdienst rund um das Feuerwehrhaus. So wurde der Nissan Navara mit einer Vorrichtung ausgestattet, welches die einfache Montage eines SnoWay Schneepflugsystems ermöglicht.

Fahrzeuge Spezial 2017

Neue Kommandowagen, Einsatzleitwagen und Co. findet Ihr auch im Sonderheft Fahrzeuge Spezial 2017 …

>>Heft jetzt versandkostenfrei bestellen

Im Alltag nutzt vor allem der Stadtbrandmeister den Kommandowagen. Besetzt werden kann der Kommandowagen mit drei Einsatzkräften. In der Doppelkabine hinter dem Fahrersitz ist ein Regalsystem integriert worden. Darin führen die Saalfelder einen Notfallrucksack mit Defibrillator, Gefahrgut-Messgeräte Ventis MX4 und Tracerco PED-IS der Firma Siegrist, Feuerlöscher, Handscheinwerfer, fünf Handsprechfunkgeräte Digital- und Analogfunk sowie ein Tablet für die Einsatzleitung mit. Außerdem ist hier diverses Zubehör zur Ladungssicherung für die Ladefläche des Pick-Up verlastet. Der Sitz hinter dem Beifahrer wurde erhalten.

Mit dem Allrad-Fahrzeug können die Einsatzleiter auch die Lageerkundung bei Bränden in Waldbränden durchführen. Der Kommandowagen verfügt über eine Sondersignalanlage von Hänsch. Dazu zählen das Dachbalkensystem DBS 4000, zwei Frontblitzer im Kühlergrill und ein gelbblitzender Rückwärtswarner. Der DBS 4000 lässt sich von Blau auf Gelb umschalten, um unter Montage des Schneepflugs das gelbe Warnsignal zu benutzen.

Eine weitere Sonderfunktion des KdoW ist die Beseitigung von Ölspuren. Dafür kann am Heck des Feuerwehrfahrzeugs ein sogenannter ÖlTiger der Firma Lehner angebracht werden. Über diesen wird Ölbindemittel während der Fahrt (maximal) in Schrittgeschwindigkeit ausgebracht. Dies kann per Fernbedienung durch den Fahrer erfolgen. Übrigens funktioniert auch der Schneepflug per Fernbedienung.

Kult-KdoW – der Mercedes 200 GE der Feuerwehr Freiberg am Neckar

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>