Montag, 1. September 2014

Neue LF für Nürnbergs Freiwillige

13. Dezember 2011 von  

Nürnberg (BY) – Die Feuerwehr Nürnberg hat ihre Flotte um sieben neue Löschfahrzeuge von Ziegler aufgestockt: Fünf Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeuge des Typs HLF 10/6 und zwei Löschgruppenfahrzeuge des Typs LF 10/6 sind ab sofort bei den freiwilligen Feuerwehren stationiert. Damit sind jetzt insgesamt 43 Ziegler-Fahrzeuge in Nürnberg im Einsatz, darunter auch Rüst- und Gerätewagen.

Ziegler hatte bereits im Frühjahr dieses Jahres sieben HLF 20/16 an die Berufsfeuerwehr ausgeliefert. Basis der nahezu 11 Tonnen schweren Fahrzeuge bilden MAN-Fahrgestelle vom Typ TGL 10.220. Dank eines Radstands von 3.600 Millimetern sind sie sehr kompakt und damit für den Einsatz in einer Großstadt ideal geeignet. Gleichzeitig bietet ein geräumiger Mannschaftsraum viel Platz, breite Türen erleichtern das schnelle und sichere Ein- und Aussteigen. Im so genannten „Action-Tower“, einem Aluminiumschrank in der Kabine, sind Teile der Ausrüstung untergebracht, die sofort benötigt werden – von Atemschutzmasken über Fluchthauben bis hin zu Warnwesten ist alles mit einem Handgriff erreichbar. Dachkästen bieten bei größerer Beladung zusätzlichen Platz. Der Mannschaftsraum selbst wurde aus den bei Ziegler bewährten Verbundwerkstoffen CFK (kohlefaserverstärkter Kunststoff) und GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff) gefertigt.

Die neuen Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Nürnberg sind mit einem 4-Zylinder-Dieselmotor mit einer Leistung von 162 kW (220 PS) ausgestattet und entsprechen der aktuellen Euro 5-Abgasnorm. Der mitgeführte Wasservorrat von 1.200 Litern kann unter anderem mit der eingebauten Schnellangriffseinrichtung über einen 50 Meter langen formfesten Druckschlauch an den Brandherd gebracht werden. (Informationen und Foto: Ziegler)

Kommentare

5 Kommentare zu “Neue LF für Nürnbergs Freiwillige”
  1. Michael Bürger sagt:

    Schöne Löschfahrzeuge haben die Freiwilligen Feuerwehren von Stadt Nürnberg bekommen. 6 Stück gleich. Ich frage mich bloß bei welchen Standorten die sind. Ich weiß nur das Nürnberg/Eibach einen LF8/6 hat auf MAN den vorgänger von den neuen die jetzt da sind.

  2. Robert der Gesegnete sagt:

    Leider kann man solche Artikel nur selten lesen. Fast alle freiwilligen Feuerwehren in Deutschland müssen sich mit vielen alten Fahrzeugen umher ärgern und zurechtkommen die älter als 20 Jahre sind. Ist das noch zeitgemäß bei diesem heutigen schnellen technischen Fortschritt? Der Widerspruch ist doch: Hochwertige und neue Sachwerte und viele Menschen mit alter Technik schützen und retten???

  3. M.W. sagt:

    Cooles Design ! Auch die Aufbauart find ich gut ! Bei der Abteilung Berkheim der FF Esslingen haben wir auch so ein Fahrzeug.

  4. crisu sagt:

    Die Hlf 10/6 stehen in Fischbach,Moorenbrunn,Buchenbühl, Laufamholz und Großgründlach. Die LF 10/6 stehen in Almoshof und Neunhof. Sie dienen den Altersduchschnitt zu senken. Manche Vorgänger waren bereits über 30 Jahre alt und nicht mehr auf dem Stand der Technik.

  5. Thomas sagt:

    @crisu:
    Dir ist ein kleiner Fehler unterlaufen. Eines der HLF 10/6 steht in Neunhof und das zweite LF 10/6 in Moorenbrunn

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!