Dienstag, 17. Januar 2017

MTW auf extralangem Mercedes Vito

20. Mai 2016 von  

Groß Schwülper (NI) – Ihren neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) beschaffte die Freiwillige Feuerwehr Groß Schwülper (Kreis Gifhorn) als Ersatz für einen VW T3 Doppelkabiner, welcher bereits seit 2013 nicht mehr einsatzbereit war. Nun steht endlich das Ersatzfahrzeug im neuen Feuerwehrhaus der Feuerwehr. Der als Mini-ELW konzipierte MTW ist Teil eines neuen Zugführungskonzepts der Samtgemeinde Papenteich und wird künftig unter anderem als Zug-Führungsfahrzeug verwendet werden.

MTW_Groß_Schwuelper_01

Einen zwei Jahre alten Mercedes Vito 116 CDI ließ sich die Feuerwehr Groß Schwülper zum MTW umbauen. Das Fahrzeug dient aber auch als ELW 1. Foto: Khorshidi/Feuerwehr

Der Aufbau des Mercedes Vito erfolgte durch die Firma SFS-Saar auf einem zwei Jahre alten gebrauchten Mercedes Vito 116 CDI. Das Fahrzeug mit extralangem Radstand (3.200 Millimeter) verfügt mit der gedrehten Sitzbank über 7 Sitzplätze, Klimaanlage, 120 kW/163 PS und Anhängerkupplung. Zwischen der 2. und 3. Sitzbank wurde ein klappbarer Tisch mit Funkkonsole installiert. Diese verfügt über zwei digitale Funkgeräte (MRT) sowie Headsets und Fußtaster. Zwischen Fahrer und Beifahrer befinden sich zwei Handsprechfunkgeräte sowie ein Fernbedienteil mit Statusfunktion.

MTW_Groß_Schwuelper_04

Zwischen der zweiten und dritten Sitzbank ist eine Konsole eingebaut, über die zwei digitale Funkgeräte bedient werden können. Foto: Khorshidi/Feuerwehr

Die Blaulichtanlage ist eine aufbereitete RTK 7 mit LED und Arbeitsscheinwerfern. Über eine Matrix aus LED können verschiedene Texte wie Atemschutzüberwachung, Zugführung, der Funkrufname oder verschiedene Gefahrenhinweise vorn oder hinten angezeigt werden. Neben der Ladeerhaltung für das Fahrzeug und der LED-Innenraumbeleuchtung wurde außerdem ein Heckwarnsystem in LED installiert. Da der MTW künftig das erstausrückende Fahrzeug sein soll, ist hierauf unter anderem auch der Notfall-Rucksack verlastet.

MTW_Groß_Schwuelper_03

Der Vito 116 CDI hat einen Radstand von 3.200 Millimetern. Im unteren Bereich der Heckklappe ließ die Feuerwehr eine Warnbeklebung aufbringen. Foto: Khorshidi/Feuerwehr

Kommentare

2 Kommentare zu “MTW auf extralangem Mercedes Vito”
  1. Juesch sagt:

    Ein sehr vernünftiges Konzept, was auch wir so seit Jahren betreiben. MTW als MZF. Wie fiel da die Bezuschussung aus ? Wurde da ein MTW gefördert oder wurde die Förderung für ein MZF (Mehrzweckfahrzeug) beantragt und auch gewährt? Es sind ja doch eine paar Unterschiede in der Ausrüstung zwischen beiden Varianten vorhanden…

  2. Nico Haase sagt:

    Ein wirklich gutes Konzept welches wir ebenfalls mittlerweile in dritter Generation nutzen. Als erstes hatten wir einen VW T3 der von uns mit Tisch und ein Regal ausgestattet worden ist, diesen haben wir dann an unseren Gemeindebrandmeister abgegeben und durch ein VW T4 ersätzt der aus Spenden gekauft und ebenfalls selbstständig umgebaut wurde. Dieser wurde letztes Jahr durch einen 1,5 Jahre alten VW Crafter ersetzt der von der Gemeinde gekauft und durch uns und die Firma Aluca(Bodenplatte, Regal und Tischunterbau) umgebaut wurde.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!