Samstag, 3. Dezember 2016

Magirus liefert 13 SLF nach China

Ulm (BW) – Magirus liefert 13 schwere Schaum-Tanklöschfahrzeuge des Typs SLF 100/180 nach China. Eingesetzt werden diese Fahrzeuge im Bezirk Liaoning. Mit dieser Lieferung wird die seit über 100 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen den chinesischen Feuerwehren und Magirus erfolgreich fortgesetzt. Der Aufbau ist in der modularen Magirus BULL-Bauweise aus einem Tankmodul und Aufbaumodulen in AluFire 3-Technologie hergestellt.

OP_SLF_China_02

Magirus lieferte 13 Schaum-Tanklöschfahrzeuge nach China in den Bezirk Liaoning. Der Wassertank jedes Fahrzeugs fasst 12.000 Liter, der Schaummitteltank 6.000 Liter. Foto: Magirus

Als Basis dienen 4-achsige Mercedes Actros 4158 mit 425 kW/578 PS und teilautomatisiertem Getriebe. Für die Besatzung in der Stärke 1/2 steht ein Serienfahrerhaus zur Verfügung. Das Tankmodul fasst insgesamt 18.000 Liter. Es ist unterteilt in einen Löschwasserbehälter mit 12.000 Liter Fassungsvermögen und einen 6.000 Liter fassenden Schaummittelbehälter. Eine automatische Tankfüllstandsregulierung entlastet den Maschinisten. Aus seewasserbeständiger Bronzelegierung besteht die Feuerlöschkreiselpumpe MPN 700-3 mit einer maximalen Leistung von 10.000 l/min. Gesteuert wird sie über zwei Magirus HMI-Einheiten (Human Machine Interface) mit Comfort-Farbdisplay im Fahrerhaus sowie im Pumpenraum.

Zur Wasserabgabe stehen 6 Druckabgänge, zwei elektrisch aufwickelbare Schnellangriffseinrichtungen sowie ein Werfer auf dem Dach zur Verfügung. Dieser Schaum-Wasser-Werfer hat eine Wurfleistung von 4.000 bis 8.000 l/min. Er kann über einen Joystick im Fahrerhaus, vom Dach aus oder über eine Kabelfernsteuerung bedient werden. Durch die Schaumzumischanlage MDZA 600 erfolgt die Schaumzumischung. Eine hydraulisch angetriebene Kolbenpumpe kann bis zu 600 Liter Schaummittel pro Minute zugeben. Als Zumischraten sind 1, 3 sowie 6 % über das HMI-System anwählbar.

Als Fahrgestell dienen Mercedes Actros 4158 mit 425 kW/578 PS mit teilautomatisiertem Getriebe. Das serienmäßige Fahrerhaus bietet Platz für 3 Mann. Foto: Magirus

Als Fahrgestell dienen Mercedes Actros 4158 mit 425 kW/578 PS mit teilautomatisiertem Getriebe. Das serienmäßige Fahrerhaus bietet Platz für 3 Mann. Foto: Magirus

In den Geräteräumen sind neben Atemschutzgeräten und sonstiger Schutzkleidung Armaturen, Saug- und Druckschläuche sowie weitere Geräte zur Brandbekämpfung gelagert. Sämtliche Leuchten in den Geräteräumen sowie in der Umfeldbeleuchtung sind mit LED bestückt. Zur Absicherung der Fahrzeuge sind vorne Rundumkennleuchten sowie nach hinten LED-Warnleuchten in Rot vorhanden. Eine Rückfahrwarneinrichtung sowie ein Magirus-Rückfahrkamerasystem vervollständigen die Sicherheitseinrichtungen am Aufbau. (Fotos und Informationen: Magirus GmbH)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!