Dienstag, 23. Mai 2017

LF 20 mit Hilfeleistungssatz und Standheizung

14. Oktober 2016 von  

Klütz (MV) – Ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 ersetzt bei der Freiwilligen Feuerwehr Klütz im Kreis Nordwestmecklenburg ein LF 16/12. Es basiert auf einem MAN TGM 13.290 4×4 BL mit 4.250 Millimeter Radstand sowie einer Motorleistung von 213 kW/290 PS. Das Fahrzeug verfügt über ein automatisiertes Schaltgetriebe und ist mit Antiblockiersystem (ABS) und Antriebsschlupfregelung (ASR) ausgestattet. Der Allradantrieb ist zuschaltbar. Es ist mit einem Rosenbauer AT-Aufbau versehen. Dieser besteht aus lasergeschnittenen, gekanteten Aluminiumblechen auf einem selbsttragenden, verwindungssteifen Aluminium-Spantenaufbau.

Dieses Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 auf MAN TGM 13.290 4x4 lieferte Rosenbauer an die FF Klütz. Das 7.750 Millimeter lange Fahrzeug hat eine zulässige Gesamtmasse von 15.000 Kilogramm. Foto: Köhlbrandt

Dieses Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 auf MAN TGM 13.290 4×4 lieferte Rosenbauer an die FF Klütz. Das 7.750 Millimeter lange Fahrzeug hat eine zulässige Gesamtmasse von 15.000 Kilogramm. Foto: Köhlbrandt

FM_Spezial_2017_Titel_800pix_breite
Fahrzeuge Spezial 2017: Noch mehr Löschfahrzeuge

Noch mehr LF 20 zeigen wir im neuen Fahrzeuge Spezial 2017 – und LF 10, MLF, HLF 10, TLF, HLF 20 und TSF. Das Heft erscheint im Dezember 2016, Sie können sich Ihr Exemplar aber schon vorab unter dem nachfolgenden Link sichern.

>>Das Sonderheft jetzt vorbestellen!

Der Löschwassertank hat ein Fassungsvermögen von 2.400 Litern, dazu kommen 120 Liter Schaummittel in Kanistern. Als Pumpe dient eine N35 mit einer Leistung bis 3.500 l/min bei 10 bar (FPN 10-3000 nach EN 1028) mit Kolben-Ansaugpumpe. Neben den B-Abgängen nach Norm speist sie eine Normaldruck-Haspel mit Formtex-Schlauch und Hohlstrahlrohr sowie einen Rosenbauer-Schaum-Wasser-Werfer RM24M. Dieser ist klappbar auf dem Dach installiert, die Durchflussmenge bei 10 bar Pumpenleistung beträgt 3.000 l/min für Wasser oder Wasser-Schaummittel-Gemisch. Seine Wurfweite beträgt 70 Meter.

Neben einem Lichtmast Flixilight LED gehören auch eine Webasto-Standheizung, ein Dachwerfer RM24M sowie ein hydraulischer Rettungssatz zur Beladung. Foto: Köhlbrandt

Neben einem Lichtmast Flixilight LED gehören auch eine Webasto-Standheizung, ein Dachwerfer RM24M sowie ein hydraulischer Rettungssatz zur Beladung. Foto: Köhlbrandt

Über die Normbeladung hinaus verfügt das LF über einen hydraulischen Rettungssatz von Weber Rescue mit einer Schere RSX 160-50 und einem Spreizer SP 60. Weiter sind ein Leader Überdrucklüfter, eine Rosenbauer Fox 3 als Tragkraftspritze, ein pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast Flexilight LED und einen 14-kVA-Stromerzeuger RS14 silent an Bord. Bei einer Betriebsspannung von 24 Volt hat er lediglich eine Leistungsaufnahmen von zirka 450 Watt. Am Heck befinden sich zwei Haspeln mit Einsatzutensilien für die Wasserversorgung und die Verkehrsabsicherung. Im Mannschaftsraum sorgt eine Webasto-Standheizung für angenehme Wärme.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!