Dienstag, 28. März 2017

FF Rostock: LF 20 mit Z-Cab von Ziegler

11. September 2015 von  

Rostock (MV) – Die Freiwillige Feuerwehr Rostock Stadt-Mitte stellte ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 in Dienst. Ziegler fertigte den Aufbau auf einem MAN-Allradfahrgestell Typ TGM 13.290 4×4 BL FW – mit einer Z-Cab-Mannschaftskabine.

Das LF 20 verfügt über einen 290 PS starken Motor und ein automatisiertes Schaltgetriebe. 14,5 Tonnen beträgt die zulässige Gesamtmasse des Fahrzeuges.

13092015_Rostock_LF20_02

LF 20 der FF Rostock Stadt-Mitte mit Ziegler-Z-Cab auf MAN TGM-Fahrgestell. Foto: Feuerwehr

Auf Grund der nicht gegebenen Luftversorgung im Gerätehaus der FF Stadt-Mitte wurde in dem LF ein Kaeser Luftkompressor und für die Spannungsversorgung eine 230V Calix Einspeisung eingebaut. Dieses Einspeisungs-System wird seit Kurzem in Rostock bei allen Feuerwehrfahrzeugen ohne externe Luftversorgung genutzt.

Zur Wasserförderung dient eine Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000. Der Pumpenbedienstand ist nach den Vorgaben der Fachempfehlung des Fachausschusses Technik der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF) ausgerüstet. In dem LF 20 werden 2.000 Liter Löschwasser mitgeführt. Außerdem stehen 120 Liter Schaummittel AFFF 1% in 20-Liter-Behältern auf einem Teleskopauszug zur Verfügung. Dieses kann in Verbindung mit dem Zumischer Z4R oder einem Turbozumischer auf dem LF 20 eingesetzt werden. Als Schnellangriffseinrichtung sind zwei C-Schläuche mit jeweils 20 Metern und entsprechendem Hohlstrahlrohr auf dem Fahrzeug verlastet.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Neben der Normbeladung werden eine Tauchpumpe Mast ATP 15 , eine Turbinentauchpumpe TU65, ein Nasssauger, ein Stromerzeuger Super Silent 9,5 kVA sowie ein Rauchvorhang in dem LF 20 mitgeführt.

An Bord des Löschfahrzeugs befinden sich sechs Atemschutzgeräte. Davon sind vier im Mannschaftsraum und zwei im Aufbau untergebracht. Am Heck des Fahrzeugs sind zwei Ein-Personen-Haspeln angebracht. Eine Haspel ist mit B-Schläuchen sowie Zubehör zur Wasserentnahme aus Unter- und Oberflurhydranten bestückt, die zweite Haspel mit Euro-Blitz-Leuchten, Faltsignalen und Absperrkegeln für die Verkehrsabsicherung.

13092015_Rostock_LF20_01

Das neue LF vor einer Kranbrücke in Szene gesetzt. Foto: Feuerwehr

Eine Verkehrswarneinrichtung über dem Pumpenstand, eine LED-Umfeldbeleuchtung und eine gelb-rote Heck-Warnmarkierung ergänzen die Sicherheitseinrichtungen zusätzlich zu den Sondersignalen. Rangierscheinwerfer an beiden Spiegeln, ein Rückfahrwarner und eine Rückfahrkamera unterstützen den Fahrer bei der Rückwärtsfahrt. Auf dem Display der Kamera ist auch das EuroBos-Navigationsgerät verbaut. Bei diesem System wird bei Alarmauslösung die Zielkoordinate in das Navigationsgerät übertragen.

Das neue LF 20 ersetzt ein LF 16-TS auf Basis eines Iveco mit Aufbau der Firma Lentner aus dem Jahr 1994. Nach insgesamt 21 Dienstjahren wird das LF mit 35.000 km Laufleistung an das Land Mecklenburg-Vorpommern zurückgegeben. (Text: Peter Marzahl, FF Rostock-Stadt-Mitte)

Mehr Informationen zur FF Rostock Stadt-Mitte:

Kommentare

1 Kommentar zu “FF Rostock: LF 20 mit Z-Cab von Ziegler”
  1. TimR. sagt:

    Größer ging es mit den Blaulichtern auch nicht.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!