Donnerstag, 19. Januar 2017

Feuerwehr Würselen beschafft HLF 30/16 von Lentner

24. April 2015 von  

Würselen (NW) – Durch geschicktes Verhandeln konnte die Freiwillige Feuerwehr Würselen (Städtekreis Aachen) ein HLF 30/16 beschaffen. Dabei handelt es sich um ein Vorführmodell. Als Fahrgestell für das HLF dient ein Atego 1529 4×4 von Mercedes. Der Aufbau stammt von der Firma Lentner. Das neue HLF ersetzt ein TLF 16/25 aus dem Jahr 1988.

Angetrieben wird das Fahrzeug  von einem 210 kW (286 PS) starken Motor mit Automatikschaltung. Zum sicheren Manövrieren, zum Beispiel beim Einparken, ist ein Rückfahrkamera verbaut. Die zulässige Gesamtmasse des HLF 30/16 beträgt 15 Tonnen.

Zur Brandbekämpfung verfügt das Fahrzeug über einen Tank, der 1.600 Liter Löschwasser aufnehmen kann. Ebenso ist ein 200 Liter Schaummitteltank verbaut. Die Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-3000 kann bis zu 3.000 Liter pro Minute fördern. Die Schaummittelpumpe schafft maximal 24 Liter pro Minute an Zumischung.

HLF 3016

Das neue HLF 30/16 der Feuerwehr Würselen. Foto: Feuerwehr Würselen

Neu beschaffte Hohlstahlrohre ersetzen auf dem HLF 30/16 die bisherigen Mehrzweckstrahlrohre und Schaumrohre. Durch Aufsatz eines Adapters kann das Hohlstrahlrohr in ein Schaumrohr umgewandelt werden. Auch ein Wasserwerfer mit einer Durchflussrate von 2.000 Liter in der Minute ist vorhanden.

Die Ausrüstung zur Technischen Hilfeleistung ist ebenfalls erneuert und erweitert worden. Ein Hydraulikaggregat zusammen mit Schere und Spreizer kann bei Verkehrsunfällen schnell zum Einsatz kommen. Des Weiteren sind Rettungszylinder, Glasmasterset, Airbag-Rückhaltesystem und verschiedene Stab-Systeme auf dem HLF vorhanden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Für Licht sorgt ein pneumatischer Lichtmast mit 6 Xenon Strahlern die über eine Kabelfernsteuerung bewegt werden können. Zur Sicherheit bei Einsätzen im Straßenverkehr ist eine Verkehrswarneinrichtung in LED-Ausführung auf dem Fahrzeug verbaut.

Wie bei immer mehr Fahrzeugen in Deutschland befinden sich auch bei diesem HLF 4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum. Hinzu kommen 2 Langzeit-Atemschutzgeräte, die in einem Gerätefach verstaut sind. Als kleines Extra wurden pneumatische Schwenktüren am Mannschaftsraum verbaut.

Kommentare

1 Kommentar zu “Feuerwehr Würselen beschafft HLF 30/16 von Lentner”
  1. Tobi sagt:

    Die Norm sagt aber trotzdem HLF 20, so wie es auch auf der Seite der FF Würselen richtig angegeben ist. Die FPN 10-3000 wird eigentlich fast nur noch eingebaut in dieser Fahrzeugklasse.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!