Montag, 29. Mai 2017

Erstangriffsfahrzeug für die Feuerwehr Wyk

13. Januar 2017 von  

Wyk auf Föhr (SH) – Über zwei neue Fahrzeuge, die 2016 in Dienst gestellt werden konnten, freuen sich die Aktiven der Feuerwehren in der Stadt Wyk auf der nordfriesischen Insel Föhr. Bei der Feuerwehr in Wyk gab es Ersatz für ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 16 aus dem Jahr 1987. Das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF) ist das erste Feuerwehrfahrzeug der Feuerwehr Wyk, das auf einem Fahrgestell von MAN aufgebaut wurde. Der MAN TGM 13.290 4×4 BL hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 15.500 Kilogramm und eine Leistung von rund 290 PS, verfügt über Allradantrieb und besitzt vorne Blattfedern. An der Hinterachse ist eine Luftfederung eingebaut worden.

AM_HLF_Wyk_1

Das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF) ist das erste Feuerwehrfahrzeug der Feuerwehr Wyk, das auf einem Fahrgestell von MAN aufgebaut wurde. Der MAN TGM 13.290 4×4 BL von Rosenbauer dient als Erstangriffsfahrzeug.

„Bevor das HLF zu uns auf die Insel kam, war es als Vorführfahrzeug für Rosenbauer unterwegs“, erklärt Kai Sönnichsen, Wehrführer in der „Inselhauptstadt“. Der Wassertank hat einen Inhalt von 1.600 Litern, im Tank für Schaummittel ist für 125 Liter Löschmittelzusatz Platz. Zugefügt wird das Schaummittel dem Wasser mit dem Zumischsystem Aquamatic. „Dieses neue HLF wird die Rolle des erstausrückenden Fahrzeugs einnehmen“, erklärt Wehrführer Sönnichsen. Dementsprechend umfangreich ist die Ausstattung.

AM_HLF_Wyk_2

Auf dem Dach sind neben der dreiteiligen Schiebleiter mit Entnahmehilfe vorne auch die Saugschläuche quer zur Fahrtrichtung gelagert.

Die hydraulischen Rettungsgeräte – Schere RSX 200-107, Spreizer SP 80 und zwei Rettungszylinder – kommen von Weber Rescue Systems. Weiter haben in den Geräteräumen eine Rettungsplattform, Hebekissen, zwei Stab-Fast-Sätze, vier Stab-Pack-Sätze, Mehrzweckzug MZ 32, Türöffnungswerkzeug, Tauchpumpe, Wasserstrahlpumpe, Insektenschutzkleidung, Trennschleifer, Rettungssäge, eine Säbelsäge sowie Rettungsbrett und Schaufeltrage mit entsprechendem Zubehör ihren Platz. Für die dreiteilige Schiebleiter auf dem Fahrzeugdach gibt es eine Entnahmehilfe. Als Verschluss für den Geräteraum an der Rückseite wurde die seltenere Variante einer Heckklappe gewählt. Das HLF verfügt auch noch über eine maschinelle Zugeinrichtung. Eingebaut ist eine Rotzler Winde TR 030 mit einer Zugkraft von 65 Kilonewton. (ID 170)

AM_HLF_Wyk_3

Zusammen mit diesem HLF gab es noch ein zweites neues Fahrzeug. Dieses, ein TSF für die Löschgruppe Boldixum, stellen wir in einer der kommenden Ausgaben in unserer Rubrik Aus den Wehren vor.

Kommentare

1 Kommentar zu “Erstangriffsfahrzeug für die Feuerwehr Wyk”
  1. Wilhelm Sties sagt:

    Hallo Kameraden!
    Herzliche Gratulation zum neuen Fahrzeug – da kann ich ja noch beruhigter bei Euch auf der Insel Urlaub machen (eigentlich wie immer)!
    Es grüßt ein ehemaliger Uelzener Alt-Feuerwehrmann (OBM), jetzt wohnaft in Hamburg

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!