Dienstag, 6. Dezember 2016

Schlauchwagen (SW KatS)

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat 16 neue Schlauchwagen für den Katastrophenschutz an Feuerwehren in Deutschland verteilt. Wir stellen den neuen SW KatS der FF Hamburg-Fünfhausen exemplarisch für die Kleinserie vor.

Die neue Generation der Schlauchwagen für den Katastrophenschutz (SW KatS) hat schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Als Nachfolger für den SW 2000-Tr (Tr = mit Truppbesatzung) war auf der Interschutz 2010 in Leipzig auf dem Messestand des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK, Bonn) der Prototyp des neuen Schlauchwagens auf Mercedes Atego 1118 AFE zu sehen gewesen. Mercedes gab zwei Angebote für die Serienfertigung von zunächst 25 Fahrzeugen ab: Zum einen zusammen mit der Firma Car & Camper aus Kiel sowie zeitgleich mit der Firma Empl. Nachdem das erste Angebot als das günstigste den Zuschlag bekam, begann Mercedes mit der Fertigung der Fahrgestelle.

Doch aufgrund einer Insolvenz des Unternehmens im November 2011 sowie Differenzen zwischen dem BBK und der Firma kamen die gebauten Fahrzeuge nicht mehr zur Auslieferung. Drei SW KatS stehen immer noch auf dem Hof des BBK in Bonn und werden aufgrund verschiedener Mängel nicht ausgeliefert. Fünf weitere Fahrzeuge verkaufte Car & Camper anderweitig, unter anderem als Gerätewagen-Messtechnik (GW-Mess) an die Feuerwehr Wesel (NW) und als Gerätewagen Logistik (GW-L2) an die Feuerwehr Kamenz-Wiesa (SN). Mercedes nahm die übrigen 16 Fahrgestelle zurück und bot sie gemäß dem zweiten Angebot mit Empl zusammen dem BBK wieder an. Preis je Fahrzeug: 175.000 Euro inklusive Beladung.

Neun dieser Fahrzeuge übergab das BBK Anfang 2014 an das Land Niedersachsen. Drei gingen nach Schleswig-Holstein und jeweils eines nach Hamburg, Hessen, Bayern und ins Saarland. Fortgesetzt wird diese Baureihe mit Empl-Aufbau und Mercedes-Fahrgestell nach Angaben des BBK allerdings nicht mehr, sodass es bei der 16 Exemplare umfassenden Kleinserie bleibt. Künftige SW KatS werden auf MAN-Fahrgestellen aufgebaut werden. Der bayerische Lkw-Hersteller hat die Folge-Ausschreibung gewonnen. Aufbauhersteller wird die Firma Freytag Karosseriebau aus Elze (NI) sein, die unter anderem Mannschaftslastwagen für das Technische Hilfswerk baut.

Zehn tragbare Schlauchkassetten

Die freiwillige Feuerwehr im Hamburger Stadtteil Fünfhausen ersetzt mit dem Atego einen Mercedes LAF 1113 (Kurzhauber) von 1981, den Metz als SW 2000-Tr aufgebaut hatte. „Im Vergleich zu dem alten Modell sieht man, was für einen gewaltige technische Entwicklung das Konzept des Schlauchwagens durchgemacht hat“, erklärt Gerwin Kob-Kramer, der stellvertretende Wehrführer der FF Fünfhausen in den Vier- und Marschlanden am Elbufer der Hansestadt. „Die 32 Jahre, die an Entwicklung zwischen den beiden Fahrzeugen liegen, haben deutliche Verbesserungen mit sich gebracht“, sagt Kob-Kramer.

Weiterlesen? Klicken Sie hier, um das eDossier „Schlauchwagen für den Katastrophenschutz“ herunterzuladen!

Schlauchwagen SW KatS: eDossier.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!