Dienstag, 6. Dezember 2016

Berufsfeuerwehr Stuttgart

6. März 2015 von  

Wie stellt sich die Berufsfeuerwehr Stuttgart auf das Großprojekt „Stuttgart 21“ ein? Immerhin muss sie sich verstärkt mit Brandeinsätzen in unterirdischen Bauwerken auseinandersetzen: Bis 2020 wird fast die halbe Innenstadt untertunnelt – mit 33 Kilometern zusätzlicher Bahnstrecke. Brisant ist auch der Zustand der fünf BF-Wachen: Alle sind dringend sanierungsbedürftig.

Das Thema „Stuttgart 21“ ist nicht so neu, wie es in den bundesweiten Medien präsent ist. Bereits seit 1995 liegen die Pläne auf dem Tisch. Und so lange ist auch Stadtdirektor Dr. Frank Knödler, Chef der Berufsfeuerwehr Stuttgart und Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, intensiv mit dem Thema befasst.

„Wenn die Landesregierung 1996 nicht gewechselt hätte, wäre das Projekt lange abgeschlossen“, ist der Feuerwehrchef überzeugt. „Die Katze war im Sack, aber der Sack war nicht zu.“ Nun, unter einer grünen Landesregierung und nach einem Volksentscheid, wird gebaut (siehe Kasten „Stichwort Stuttgart 21“). Riesige Baugruben prägen schon heute das Gelände rund um den Stuttgarter Hauptbahnhof.

Für Knödler stehen zwei Dinge im Fokus: Die Sicherheit während der auf nahezu zehn Jahre veranschlagten Bauzeit und die Zeit danach im Regelbetrieb. Da fast die halbe Innenstadt untertunnelt wird, gelten besondere Arbeitsschutzbestimmungen für die Bauarbeiter. Dazu gehört eine eigene Tunnelrettung.

Die Feuerwehr Stuttgart erarbeitet mit den bauausführenden Firmen derzeit technische Konzepte und diskutiert sie mit der Deutschen Bahn. Bis zu 200 Meter Vortrieb ist die kommunale Feuerwehr zuständig. Und danach? Entschieden ist derzeit noch nichts. Nach Knödlers Worten müsse eine Tunnelwehr bereit stehen. Wer diese personell und technisch ausstattet, ist noch unklar.

„Auch die anschließende Betriebsphase in zehn Jahren plus X muss sehr genau angeschaut werden“, so Knödler. „Kommen wir mit unseren Kräften bei einem Schadensereignis in den Tunnelanlagen aus oder brauchen wir mehr Personal? Dann müssen wir…

Weiterlesen? Klicken Sie hier, um das eDossier „Berufsfeuerwehr Stuttgart“ herunterzuladen!

Berufsfeuerwehr Stuttgart

Kommentare

3 Kommentare zu “Berufsfeuerwehr Stuttgart”
  1. Markus Hitter sagt:

    Zitat: “Wenn die Landesregierung 1996 nicht gewechselt hätte, wäre das Projekt lange abgeschlossen”

    Na, dann ist ja gut, dass Herr Knödler bei der Feuerwehr und nicht in der Politik ist. Zum Einen hat die Landesregierung erst 2011 gewchselt und zum Anderen fehlen immer noch eine ganze Reihe Baugenehmigungen, auch in den von Protesten völlig unbehelligten Bereichen wie z.B. bei Untertürkheim oder an der Strecke nach Ulm.

    Ein wesentlicher Grund für die Verzögerungen ist übrigens, dass die Bahn noch immer keine Planungen für einen Brandschutz vorlegen konnte, mit dem seine eigene Mannschaft einverstanden wäre.

  2. Amor mobbt Mich sagt:

    Macht das jetzt Schule daß die Gerichte usw. sich nun mit solchen Aktionen befassen müssen ? Sollen die die täglich für Dich und Mich ihren Mann st5ehen auch noch bestraft werden wenn sie den schnellsten und kürzesten Weg nehmen um größeres und schlimmers zu verhindern ?
    Ich versteh die Welt nicht mehr, Undank ist der Weltlohn bis es denjenigen selbst betrifft !!!

  3. Patrick sagt:

    @Markus – Genauer lesen! Auch 1996 kam es nach den Landtagswahlen zu einem Regierungswechsel (von gr. Koalition zu schwarz-gelb), s. https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Baden-W%C3%BCrttemberg_1996, und diese Wahl ist auch gemeint.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!