Donnerstag, 19. Januar 2017

Berufsfeuerwehr Bremen

Die Berufsfeuerwehr Bremen geht personell auf dem Zahnfleisch. Nur mit guten Konzepten und Beamten, die zusammenhalten, bewältigt die Feuerwehr die Herausforderungen in der Großstadt. Ein Hoffnungsschimmer: Die BF bildet ihre Kräfte seit 2012 eigenständig aus. Das eDossier „Berufsfeuerwehr Bremen“ stellt die Feuerwehr an der Weser vor.

Wenn Michael Richartz vom 11. Oktober 2012 erzählt, atmet er kräftig durch. „Die Berufsfeuerwehr war an dem Donnerstag sprichwörtlich ausverkauft“, betont der Leiter der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle (FRLSt) der Feuerwehr Bremen. Am besagten Tag erreichten um 11.52 Uhr mehrere Notrufe über einen schweren Lkw-Unfall auf der Autobahn 1 die Leitstelle. In Höhe der Ausfahrt Arsten waren insgesamt sieben Sattelzüge zusammengestoßen. Zwei Lkw-Fahrer saßen schwer verletzt und eingeklemmt in ihren zerstörten Fahrerhäusern. Drei weitere Personen hatten Verletzungen erlitten.

Feuerwehr und Rettungsdienst rückten mit einem Großaufgebot auf die Autobahn aus. Fünf von sechs Berufsfeuerwehrwachen waren in die umfangreichen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen eingebunden. Für ein Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Parallel ereignete sich ein Küchenbrand im Bereich der noch voll besetzten Feuerwache 3. Hier alarmierte der Disponent der Leitstelle zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Lehesterdeich, die bereits die Feuerwache 1 besetzt hatte, sowie die FF Neustadt. Nach dem Einsatz löste noch eine Brandmeldeanlage in einem Betrieb im Stadtteil Hastedt aus: Fehlalarm. „Die personellen Kapazitäten der BF waren absolut ausgereizt“, erklärt Richartz.

Weniger Personal, mehr Einsätze

Mit einer Sollstärke von 65 Kräften im Lösch- und Hilfeleistungsdienst (LHD), verteilt auf sechs Feuer- und Rettungswachen, bewegt sich die BF ohnehin an der Grenze des Vertretbaren. 505 Mitarbeiter zählt die Feuerwehr. 480 Feuerwehrbeamte verteilen sich auf Rettungs-, Lösch- und Hilfeleistungsdienst sowie Verwaltung und Werkstätten. Außerdem beschäftigt die BF 25 Angestellte. „Wir unterliegen seit mehr als 20 Jahren ständigen Einsparvorgaben und haben dadurch spätestens seit Verkürzung der Arbeitszeit…

Weiterlesen? Klicken Sie hier, um das eDossier „Berufsfeuerwehr Bremen“ herunterzuladen!

berufsfeuerwehr bremen

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!