Vorschau Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 03/2011

Ab dem 25. Februar 2011 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 3/2011

Gesucht: Das „Einsatzfoto des Jahres“

Ein Bild sagt mehr als 1 000 Worte. Stimmt ganz besonders für den Bereich Feuerwehr. Viele Lagen lassen sich nur schwer beschreiben. Oft reicht dann ein Foto und die ganze Dramatik wird klar. Gemeinsam mit den Firmen Gore und Haix möchten wir unseren Lesern die Möglichkeit geben, ihre besten Fotos einem breiten Publikum vorzustellen. Wir suchen das „Einsatzfoto des Jahres 2011“.

Einsatzfotos des Jahres 2011 gesucht. Foto: Feuerwehr-Magazin

 

Auf engstem Raum

Die Freiwillige Feuerwehr Kronach (BY) – eine einsatzstarke Wehr mit Sonderaufgaben. Aber ohne Platz. In den engen Straßen der über 1 000 Jahre alten Stadt und der mittelalterlichen Festung Rosenberg werden Einsatzfahrten zum Erlebnis. Auch die Geräte­häuser platzen aus allen Nähten. Siegfried Volz war für uns vor Ort.

FF Kronach. Foto: FF Kronach

Karriereleiter

Einstellungstests bei den Berufsfeuerwehren haben es in sich. Die Bewerber müssen Wissen, logisches Denken, Sportlichkeit und Belastbarkeit beweisen. Einen besonderen Nervenkitzel bedeutet es, bis zur Spitze die Drehleiter raufzusteigen. Tobias Dohr hat einen Test bei der Feuerwehr Bremen für uns mitgemacht.

Wer weiterkommen will, muss hoch hinaus. Foto: Feuerwehr  Bremen

Heiße Reifen unerwünscht

Kautschuk, Kunststoffe und Chemikalien gehören zur Reifenproduktion bei Pirelli in Höchst im Odenwald (HE). Klar, dass dabei auch mal etwas „anbrennen“ kann. Eine ausgeklügelte Sicherheitsstrategie sowie ständige Schulungen von Mitarbeitern und Handwerkern durch die Werkfeuerwehr halten das Risiko klein. Wenn doch einmal was passiert, kommen berufliche und freiwillige Kräften bis zur Löschzugstärke zum Einsatz.

Heiße Reifen gibt es bei Pirelli allerhöchstens mal bei einer Übung der Werkfeuerwehr. Foto: Jochen Maaß

CSA-Scheibenwischer

Mit Antibeschlagmitteln für die Sichtfenster der Chemi­kalienschutzanzüge hat die FF Osterholz-Scharmbeck (NI) schlechte Erfahrungen gemacht. Also erfand Mario Uhlhorn einen Scheiben­wischer. Wir haben aus­probiert, ob diese Tüftlerei wirklich für freie Sicht sorgt.

Die beschlagene Sichtscheibe des CSA wird von außen mit den Händen festgehalten. Foto: FF Osterholz-Scharmbeck

Der Tatütata-Effekt

Bei Alarmfahrten gilt: Je besser andere Verkehrsteilnehmer das Einsatzhorn hören, desto schneller geben sie die Straße frei. Doch für die Fahrzeugbesatzung soll die Lärmbelastung im Innern so gering wie möglich sein. Wir zeigen, welche Lösungen die Hersteller von elektronischen und druckluftbetriebenen Sondersignalanlagen derzeit anbieten.

Je besser andere Verkehrsteilnehmer das Einsatzhorn hören, desto schneller geben sie die Straße frei. Foto: Konjer

Kompakte Unimog

Auf der Interschutz 2010 waren sie neben dem Zetros einer der Hingucker auf dem Mercedes-Stand: die neuen Unimog U20. Bei uns berichten die Feuerwehren aus Wuppertal (NW) und Feldkirchen (Österreich) über ihre Erfahrungen.

Der neue Unimog U20. Foto: Fichte

Lkw stürzt auf Pkw

Ein Lastwagen kommt bei Laaber (BY) von der Autobahn 3 ab, stürzt eine Böschung hinunter, kracht auf einen vorbeifahrenden Pkw und bleibt auf dem Wagen liegen. Die 30-jährige Autofahrerin ist schwer verletzt eingeklemmt, Diesel und Hydrauliköl ergießen sich in den Pkw. Für die Feuerwehr beginnt eine enorm anspruchsvolle Rettungsaktion.

Enorm anspruchsvolle Rettungsaktion für die Feuerwehr. Foto: Feuerwehr Laaber

Das könnte dich auch interessieren: