Freitag, 9. Dezember 2016

Bonus-Inhalte Feuerwehr-Magazin 3/2015

20. Februar 2015 von  

Zu einigen Artikeln unserer aktuellen Print-Ausgabe finden Sie an dieser Stelle Bonus-Inhalte: Zum Beispiel Bildergalerien, Videos, Dokumente… Die ausführlichen Hintergründe zu den Themen können Sie im Heft nachlesen.

Brandstelle unbekannt

In einem der größten Einsätze ihrer Geschichte sieht sich die FF Marburg (HE) einem Feuer in einem 12-geschossigen Studentenwohnheim gegenüber. 220 Menschen verschiedener Nationalitäten befinden sich in dem Gebäude. Erst eine Stunde nach Alarmierung entdecken die Kräfte die Brandstelle.

Zu diesem Einsatz gibt es einen weiteren Einsatzbericht aus Sicht der Rettungsdienst- und Katastrophenschutzkräfte im Rettungs-Magazin 2/2015. Jetzt Heft online bestellen: shop.feuerwehrmagazin.de

Vom Laster zum Gerätewagen

Einen neuen Gerätewagen Logistik (GW-L2) auf MAN TGM 13.290 4×4 BL erhielt die Freiwillige Feuerwehr Oldenburg-Ofenerdiek (NI). Er dient als Ersatz für einen selbst ausgebauten Schlauchwagen (SW). Ungewöhnlich an der Beschaffung: Das kaum bekannte Unternehmen Riege fertigte den Kofferaufbau und eigens für das Fahrzeug entwickelte Jerg neue Schlauchcontainer.

Sauerländer Ideenschmiede

Eine moderne Organisationsstruktur gleicht den Mangel an Führungskräften aus. Kostengünstige Eigenbauten werden teuren Standardbeschaffungen vorgezogen. Migranten sind gezielt in die Feuerwehr integriert, ein Einsatzwörterbuch sorgt deutschlandweit für Aufsehen. Die FF Arnsberg (NW) entwickelt ständig neue Ideen und setzt diese auch um.

Plötzlich mit Drehleiter

In Wentorfbei Hamburg ist etwas passiert, was es nur noch sehr selten gibt: Die Wehr stellte erstmals eine Drehleiter in Dienst – als Folge unzureichendes Rettungsmöglichkeiten und wegen Defiziten im Feuerwehrbedarfsplan. Wir berichten, wie sich die Wehr auf die neuen Aufgaben vorbereitete und was für ein Fahrzeug beschafft wurde.

Neue Serie: Im zweiten Leben Feuerwehrfahrzeug

Nicht alle Fahrzeuge, die bei Feuerwehren im Einsatz stehen, wurden auch für diesen Zweck gebaut. Einige mussten erst umgebaut werden, um im „zweiten Leben“ als Einsatzfahrzeug noch einmal durchzustarten. Ein solches Fahrzeug nutzt die Feuerwehr Haundorf (BY). Wir haben uns das Tragkraftspritzenfahrzeug auf Unimog angesehen. Weitere solche Fahrzeuge werden in den nächsten Monaten folgen.

Kommentare sind geschlossen.