Dienstag, 23. Mai 2017

Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 7/2015

Ab dem 26. Juni 2015 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 7/2015.

Feuerwehr-Magazin 7/2015

HIER DIESE AUSGABE DIREKT BESTELLEN!

Absturz vom Brückenkopf

Das Alarmstichwort lautet „Person im Wasser“. Doch dann stellt sich heraus, dass ein Pkw mit vier Insassen in den Fluss Dahme gestürzt ist. Die auf der Rückbank sitzenden Personen können sich selbst befreien. Taucher der BF Berlin müssen den Fahrer und die Beifahrerin aus dem Wrack retten. Doch die Taucher haben fast 30 Kilometer Anfahrt.

Absturz vom Brückenkopf. Foto: Steffen Tzscheuschner

THW-Nachwuchs auf sich gestellt

Jedes Jahr veranstaltet die THW-Jugend eine Jugendakademie in der THW-Bundesschule Neuhausen (BW, Kreis Esslingen). Diesmal mussten die Teilnehmer gleich zu Beginn eine Extremsituation bewältigen: die „Stunde Null“. Wir waren dabei, als eine neue Gesellschaft entstand.

THW-Nachwuchs auf sich gestellt. Foto: Jugendfeuerwehr Bayern

Ventilation im Gegenverkehr

Für die Belüftung von Einsatzstellen ist es notwendig, dass es eine Zu- und eine Abluftöffnung gibt. Eigentlich – denn mit einem Trick geht es auch anders. Wie Einsatzkräfte vorgehen können, wenn baulich nur eine Zugangsöffnung vorhanden ist, zeigen wir in dieser kleinen Übung.

Ventilation im Gegenverkehr. Foto: Dr. Patzelt

Stiefelwaschanlage selbst gebaut

Zum Reinigen des Schuhwerks nach Einsätzen und Übungen machen Stiefelwaschanlagen Sinn. Doch zirka 2.500 Euro wollte die FF Oberrimbach (BY) dafür nicht ausgeben. Also baute Gerätewart Florian Grau selbst eine Anlage.

Stiefelwaschanlage selbst gebaut. Foto: Florian Grau

Wenn der Kamin brennt

Kaminöfen sind derzeit voll angesagt. Die Öfen gelten als schick, ihre Wärme als behaglich. So gibt es kaum noch Neubauten ohne eineentsprechende Ausstattung. Und damit steigt auch das Risiko eines Kaminbrandes. Wir erklären, worauf bei solchen Einsätzen geachtet werden muss.

Wenn der Kamin brennt. Foto: Kollinger

Mehr als ein Laster

GW-L1 werden häufig nur als reine Transporter für Mensch und Material angesehen. Dass das zu kurz gedacht ist, beweist die Feuerwehr Laaber (BY). Wie vielfältig die Wehr ihr neues Fahrzeug nutzt, haben wir uns vor Ort angesehen.

Mehr als ein Laster. Foto: Alexander Müller

Stärker nach Verkleinerung

Weniger Aufgaben, weniger Stellplätze und weniger Personal: Die Stützpunktfeuerwehr Chur (Schweiz) hat sich bewusst verkleinert. Dadurch ist sie nicht schwächer, sondern schlagkräftiger geworden. Wie vielfältig das Einsatzspektrum der Bündner nach wie vor ist, berichten wir in unserer Auslands-Reportage.

Stärker nach Verkleinerung. Foto: Rüffer

Futterhaus in Flammen

Durch ein Feuer in Wees (SH) wird eine 1.200 Quadratmeter große Filiale der Tierbedarfskette „Das Futterhaus“ zerstört. Explodierende Spraydosen, extreme Hitzestrahlung und der Trapezblechbau des Marktes erschweren den Einsatz. 8 Feuerwehren kämpfen gegen die Flammen. 3 Kräfte werden verletzt. Es entsteht ein Schaden von über 1 Million Euro.

Futterhaus in Flammen. Foto: Nolte

Bata Illic sagt Danke

Mit einem Hilferuf von Schlagersänger Bata Illic ans Feuerwehr-Magazin fing es an. In seiner serbischen Heimat waren 3 kleine Mädchen bei einem Brand gestorben. Dank zahlreicher Unterstützer konnte dort inzwischen eine Feuer­wehr gegrün­det und ausgestattet werden. Zum Dank trat Bata beim Jubiläum der FF Kornwestheim (BW) auf.

Bata Illic sagt Danke. Foto: Hegemann

Fahrtraining der Jugendfeuerwehr

Gemeinsam mit der Versicherungskammer Stiftung bietet die Jugendfeuerwehr Bayern Fahrtrainings für Fahranfänger unter den jungen Feuerwehrleuten an. Das Ziel: Gefahren bei Fahrten mit dem Pkw zum Gerätehaus nach der Alarmierung erlebbar machen. Ein spannendes Projekt.

Fahrtraining der Jugendfeuerwehr. Foto: JF Bayern

Alt gegen Neu: Rüstwagen

Die FF Nienburg (NI) erhielt einen neuen Rüstwagen auf Mercedes Atego. Den Aufbau fertigte Schlingmann, genau wie beim 31 Jahre alten Vorgänger. Wir haben die beiden Fahrzeuge miteinander verglichen.

Alt gegen Neu: Rüstwagen. Foto: Hegemann

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Das Feuerwehr-Magazin erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel (auch an Flughäfen oder Bahnhöfen). Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach.

Sie können Einzelhefte auch direkt online in unserem Shop bestellen (hier klicken)!

Wenn Sie eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind solange der Vorrat reicht nachbestellbar. Bestellungen können online erfolgen (siehe Link oben) oder per Telefon: 0 22 25 / 70 85 53 2.

Sie können das Feuerwehr-Magazin auch zum günstigen Abo-Preis bestellen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!