Freitag, 9. Dezember 2016

Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 3/2015

20. Februar 2015 von  

Ab dem 20. Februar 2015 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 3/2015.

Feuerwehr-Magazin 3/2015

HIER DIESE AUSGABE DIREKT BESTELLEN!

40.000 Liter Öl laufen aus

In dem kleinen niedersächsischen Ort Etzel (Kreis Wittmund) treten auf einem Betriebsgelände rund 40.000 Liter Rohöl aus. Über einen Vorfluter gelangt der Ölteppich bis ins Friedeburger Tief, welches direkt in den Jadebusen und damit in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mündet. Eine Materialschlacht beginnt.

40.000 Liter Öl laufen aus. Foto: xway-image.de/Ralf Schmidt

Vom Laster zum Gerätewagen

Einen neuen Gerätewagen Logistik (GW-L2) auf MAN TGM 13.290 4×4 BL erhielt die Freiwillige Feuerwehr Oldenburg-Ofenerdiek (NI). Er dient als Ersatz für einen selbst ausgebauten Schlauchwagen (SW). Ungewöhnlich an der Beschaffung: Das kaum bekannte Unternehmen Riege fertigte den Kofferaufbau und eigens für das Fahrzeug entwickelte Jerg neue Schlauchcontainer

Vom Laster zum Gerätewagen. Foto: Michael Rüffer

Brandraumgeometrie

Wie sich ein Feuer entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab. Insbesondere ist die Position im Brandraum wichtig. Wir zeigen und erklären im Kleinversuch, was Kameraden über die Brandraumgeometrie wissen sollten. Eine kleine Übung für die Schulung zum Thema Brennen und Löschen.

Brandraumgeometrie. Foto: Dr. Patzelt

Haltewinkel für provisorischen Werfer

Zum Ausbringen großer Wassermengen setzen viele kleinere Wehren auf provisorische Werfer. Hardy Bau­mann hat dafür einen Haltwinkel entwickelt. Dieser minimiert die Kippgefahr.

Haltewinkel für provisorischen Werfer. Foto: Hardy Baumann

Im zweiten Leben Feuerwehrfahrzeug

Nicht alle Fahrzeuge, die bei Feuerwehren im Einsatz stehen, wurden auch für diesen Zweck gefertigt. Einige mussten erst umgebaut werden, um im „zweiten Leben“ als Einsatzfahrzeug noch einmal durchzustarten. Ein solches Fahrzeug nutzt die Feuerwehr Haundorf (BY). Wir haben uns das Tragkraftspritzenfahrzeug auf Unimog angesehen.

Im zweiten Leben Feuerwehrfahrzeug. Foto: Alexander Müller

Schick oder Schutz

Blau-orange Übungsanzüge prägen die Jugendfeuerwehr-Bekleidung. Handschuhe, Stiefel und Helme zählen zur Schutzausrüstung. Manche tragen tatsächlich Ausgehuniformen. Was kann, was muss? Und vor allem, was entspricht der Bekleidungsrichtlinie? Wir haben die vielfältige Bekleidung der Jugendfeuerwehren genau betrachtet.

Schick oder Schutz. Foto: Patzelt

Von wegen Stillgestanden

Die Bundeswehrfeuerwehr positioniert sich derzeit als zweitgrößte Berufsfeuerwehr in Deutschland (Nummer 1 bleibt die Berliner Feuerwehr). Sie verfügt teilweise über sehr spezielle Wachen. Ihre Aufgaben reichen von der Flächen- bis zur Flugzeugbrandbekämpfung. Wir haben im Zentrum Brandschutz der Bundeswehr in Sonthofen hinter die Kulissen geguckt und stellen die neue Struktur vor.

Von wegen Stillgestanden. Foto: Schütte

Sauerländer Ideenschmiede

Moderne Führungsstrukturen, kosten­günstige Eigenbauten statt teurer Standardbeschaffungen und ein Einsatzwörterbuch in neun Sprachen – die Mit­glieder der FF Arnsberg (NW, Hochsauerlandkreis) haben ständig neue Ideen. Und setzen diese auch um.

Sauerländer Ideenschmiede. Foto: Fichte

Vollalarm bei Hochhausbrand

In einem der größten Einsätze ihrer Geschichte sieht sich die FF Marburg (HE) einem Feuer in einem 12-geschossigen Studentenwohnheim gegenüber. 220 Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden. Erst eine Stunde nach Alarmierung finden die Kräfte die Brandstelle. Mit dem Einsatz gewannen die Marburger die Kategorie Brandbekämpfung beim Conrad Dietrich Magirus Award 2014.

Vollalarm bei Hochhausbrand. Foto: Feuerwehr

Plötzlich mit Drehleiter

In Wentorf (SH) bei Hamburg musste die Feuerwehr plötzlich eine Drehleiter beschaffen. Grund war eine Änderung der Landesbauordnung. Wir stellen das Neufahrzeug vor und berichten, wie sich die Einsatzkräfte auf die neue Aufgabe vorbereitet haben.

Plötzlich mit Drehleiter. Foto: Jann

Schließsysteme im Vergleich

Herkömmliche Schlüssel sind in vielen Gerätehäusern bereits passé. Immer mehr Feuerwehren setzen auf moderne Schließsysteme wie elektromagnetische Chips und biometrische Zutrittskontrollen. Das Feuerwehr-Magazin wollte wissen, welche Sys­teme sich am besten für Feuer- und Rettungswachen eignen und hat verschiedene Systeme verglichen.

Schließsysteme im Vergleich. Foto: LZ Spellen/FF Voerde

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Das Feuerwehr-Magazin erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel (auch an Flughäfen oder Bahnhöfen). Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach.

Sie können Einzelhefte auch direkt online in unserem Shop bestellen (hier klicken)!

Wenn Sie eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind solange der Vorrat reicht nachbestellbar. Bestellungen können online erfolgen (siehe Link oben) oder per Telefon: 0 22 25 / 70 85 53 2.

Sie können das Feuerwehr-Magazin auch zum günstigen Abo-Preis bestellen.

Kommentare

3 Kommentare zu “Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 3/2015”
  1. Feuerwehrmann sagt:

    Moin hatte die schon am 18 im Briefkasten, Moin Andre also ich bekomme auch nicht die Digitalausgabe.

    Lg Feuerwehrmann

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!