Sonntag, 20. August 2017

Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 3/2014

21. Februar 2014 von  

Ab dem 21. Februar 2014 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 3/2014.

Feuerwehr-Magazin 3/2014

HIER DIESE AUSGABE DIREKT BESTELLEN!

Vollbrand nach Durchzündung

Großfeuer in einem rund 4.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplex in Hamburg. Entgegen der ersten Meldungen befinden sich noch Menschen im Gebäude – es kommt zu einem Vollbrand nach einer Durchzündung.

Großfeuer in Hamburg. Foto: Michael Arning

Große Pläne mit Ziegler

Ende 2013 übernahm der chinesische Mischkonzern CIMC die Firma Ziegler in Giengen. Im Interview mit dem Feuerwehr-Magazin verrät Geschäftsführer Dr. Yinhui Li, was der neue Eigner mit dem deutschen Traditionshersteller vorhat.

Große Pläne mit Ziegler. Foto: Ziegler

Rettung aus der Lenne

Immer wieder kommt es für die Feuerwehr Hagen zu Alarmierungen mit dem Einsatzstichwort „Person im Wasser“. Einsatzort ist fast ausschließlich der Fluss Lenne, der über mehr als 13 Kilometer durch das Hagener Stadtgebiet fließt. Grund genug, eine Spezialeinheit für diese Einsätze vorzuhalten: die Strömungsretter.

Rettung aus der Lenne. Foto: André Streich

Ohne Zugang

Komplizierte Rettung bei Geisingen (BW): Ein Sattelzug ist gegen eine Brücke gefahren. Die Lage und die Konstruktion des Fahrzeugs stellen die Feuerwehr vor ein großes Problem: Wie kann der eingeklemmte Fahrer befreit werden?

Ohne Zugang. Foto: Feuerwehr

Drachentöter

Im Jahr 2001 stellte Dräger mit dem „Fire Dragon I“ seinen ersten mobilen Brandcontainer vor. Seit kurzem ist jetzt der „Fire Dragon 7000“ erhältlich. Wir berichten, welche Lagen damit realitätsnah geübt werden können.

Drachentöter. Foto: Jan-Erik Hegemann

Münchner Nachwuchs

Jugendfeuerwehrarbeit in der Großstadt bietet einige Herausforderungen. Da müssen Struktur und Zusammenarbeit wirklich passen – wie in München. Die Ehrenamtlichen betreiben eine intensive Feuerwehrausbildung. Trotzdem bleibt Zeit für Sport und spannende Freizeitaktivitäten. Dritter Teil unserer München-Reihe.

Münchner Nachwuchs. Foto: Jugendfeuerwehr München

Hydraulische Ventilation

Durch Wasserabgabe aus einem Hohlstrahlrohr ist eine hydraulische Ventilation möglich. Aber sie sollte nur als ab­solute Ausnahme angewendet werden. Denn sie birgt Gefahren. Umso wichtiger ist es, dass die Kameraden wissen, was sie tun. Das erklären wir in dieser kleinen Übung.

Hydraulische Ventilation.

Der schwedische Weg

Eine Feuerwehr-Reform wirkt sich auch auf die Stockholmer Brandschützer aus. Sie sind nicht mehr nur für die schwedische Hauptstadt zuständig – das Einsatzgebiet hat sich um das angrenzende Umland vergrößert. Der neue Feuerwehr-Verbund besteht aus Hauptamtlichen und Freiwilligen. Den Fuhrpark beherrschen Scania-Fahrzeuge und einige Sonderlösungen. Teil 1 der Stockholm-Reportage.

Stockholmer Brandschützer. Foto: A. Müller

Volles Rohr

Immer mehr Feuerwehren nutzen bei der Brandbekämpfung tragbare Werfer. Wir sagen, worauf es bei Beschaffung und Einsatz ankommt. Außerdem stellen wir gängige Modelle vor.

Tragbare Werfer. Foto: Hegemann

Neu gegen alt

Über 30 Jahre nutzte die FF Uelzen (NI) ein Tanklöschfahrzeug (TLF) 24/50 auf Magirus 232 D 17 FA. Als Ersatz kam 2013 ein TLF 4000 auf MAN TGM 18.340 von Schlingmann. Wir haben die Motorisierung, die Ausstattung und Bedienung der beiden Fahrzeuge miteinander verglichen.

Neu gegen alt. Foto: Hegemann

GW-San der BF Berlin

Den bisher einzigen Gerätewagen Sanität Bund (GW-San) bei einer Feuerwehr stellte die BF Berlin in Dienst. Aufgebaut hat ihn die Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH (WAS) auf einem MAN TGL 10.220. Dönges lieferte den Großteil der Beladung.

GW-San der BF Berlin. Foto: Jann

Feuerwache im Schwimmbad

Das wünscht sich wohl jede Feuerwehr: Unter der Fahrzeughalle des Löschzuges 6 der FF Lippstadt (NW) liegt ein 25 Meter langes Schwimmbecken. Doch leider ohne Wasser. Denn die Unterkunft der aus drei Wehren fusionierten Einheit war vor dem Umbau ein kombiniertes Hallenfreibad.

Feuerwache im Schwimmbad. Foto: Jörg Prochnow

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Das Feuerwehr-Magazin erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel (auch an Flughäfen oder Bahnhöfen). Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach.

Sie können Einzelhefte auch direkt online in unserem Shop bestellen (hier klicken)!

Wenn Sie eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind solange der Vorrat reicht nachbestellbar. Bestellungen können online erfolgen (siehe Link oben) oder per Telefon: 0 22 25 / 70 85 53 2.

Sie können das Feuerwehr-Magazin auch zum günstigen Abo-Preis bestellen.

Kommentare sind geschlossen.

'; } ?>