Dienstag, 25. Juli 2017

Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 10/2015

25. September 2015 von  

Ab dem 25. September 2015 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 10/2015.

Feuerwehr-Magazin 10/2015

Hier diese Ausgabe direkt bestellen!

Konzept Zukunft

Tradition und über Jahre gewachsene Strukturen auf der einen, fehlende Aktive, geringe Tagesalarmstärke und veraltete Technik auf der anderen Seite. Mit diesen Problemen hatten auch die zwölf Feuerwehren des Marktes Burgebrach (BY) zu tun. Ein spezielles Feuerwehrkonzept soll die Zukunft sichern. Wir haben es uns erklären lassen.

Konzept Zukunft. Foto: Müller

Augenschutz für den Einsatz

An jeder Einsatzstelle lauern Gefahren für die Augen der Feuerwehrkräfte. Deshalb ist das Tragen der korrekten Persönlichen Schutzausrüstung bei den unterschiedlichen Tätigkeiten unerlässlich. Wir erklären, welche Gefahren drohen und wie Sie sich davor schützen können.

Augenschutz für den Einsatz. Foto: Hegemann

Vier Neue aus Albanien

Mirsad, Artilios, Erind und Bernad kamen als Flüchtlinge nach Deutschland. Und stellten einen Asylantrag. Arbeiten dürfen die vier jungen Albaner vorerst nicht. Doch ehrenamtliches Engagement ist erlaubt. Wir berichten, wie die vier bei der FF Oestrich-Winkel (HE) landeten und was die Kameraden dazu sagen.

Vier Neue aus Albanien. Foto: Hegemann

Lebendig verschüttet

Bei Tiefbauarbeiten auf dem neu entstehenden Daimler-Prüf- und Testgelände in Immendingen (BW) werden drei Arbeiter in einem 6 Meter tiefen Graben verschüttet. Feuerwehr und Bundeswehr können zwei Personen lebend befreien. Der dritte Arbeiter stirbt noch an der Unfallstelle. Mehr als 140 Helfer sind an der drei stündigen Rettung beteiligt.

Lebendig verschüttet. Foto: Feuerwehr Tuttlingen

Seltene Kombi

Einen Rüstwagen (RW) 1 aus dem Jahr 1983 ersetzte die FF Dinkelsbühl (BY) durch einen RW nach aktueller Norm. Dabei entschieden sich die Mittelfranken für die seltene Kombination aus Mercedes Atego 1629 AF als Fahrgestell und einem Aufbau von Magirus.

Seltene Kombi. Foto: Andreas Müller

Große Bühne

Bei Hubrettungsfahrzeugen bis 32 Meter Arbeitshöhe setzen die deutschen Feuerwehren vor allem auf Drehleitern. Außerhalb der Standardklasse sind vermehrt Hubarbeitsbühnen anzutreffen. Wir stellen die B42 von Rosenbauer auf Mercedes Antos vor.

Große Bühne. Foto: Hegemann

Schule für Ersthelfer

Die Total Feuerschutz GmbH hat am Stammsitz in Ladenburg (BW) ein neues Trainings- und Versuchszentrum in Betrieb genommen. Im Mittelpunkt stehen dort Grundschulungen und Weiterbildungen im mobilen Brandschutz. Und der tragbare Feuerlöscher, wie Heino Schütte bei der Besichtigung festgestellt hat.

Schule für Ersthelfer. Foto: Schütte

Eine Region erschüttert

Eine Explosion in einem Chemiebetrieb in Ritterhude (NI) nahe Bremen zerstört zahlreiche Wohnhäuser. Der Knall ist kilometerweit zu hören. Ein Mitarbeiter der Firma kommt ums Leben. Mehr als 450 Kräfte bekämpfen die Flammen, evakuieren Häuser und betreuen die Anwohner.

Eine Region erschüttert. Foto: Matzick

Feuerwehr-Moped

Es ist ein Einzelstück, ein Hingucker, eine Rakete: das Feuerwehr-Moped von Mario Mersch. Rund 250 Stunden Arbeit steckte der 34-Jährige in den Umbau einer Puch Maxi zum Fun-Vehicle.

Feuerwehr-Moped. Foto: Hegemann

Elefantös

Die Jugendfeuerwehr Stuttgart feiert in 2015 ihr 50-jähriges Jubiläum. 22 Gruppen, ein Musikzug und junge Führungskräfte prägen die JF. Die Großstädter sind mit ihren Aktionen und Projekten in der Zukunft angekommen. Viel jugendgerechter geht’s nicht.

Elefantös. Foto: Jugendfeuerwehr Stuttgart

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Das Feuerwehr-Magazin erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel (auch an Flughäfen oder Bahnhöfen). Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach.

Sie können Einzelhefte auch direkt online in unserem Shop bestellen (hier klicken)!

Wenn Sie eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind solange der Vorrat reicht nachbestellbar. Bestellungen können online erfolgen (siehe Link oben) oder per Telefon: 0 22 25 / 70 85 53 2.

Sie können das Feuerwehr-Magazin auch zum günstigen Abo-Preis bestellen.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>