Samstag, 10. Dezember 2016

Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 10/2014

26. September 2014 von  

Ab dem 26. September 2014 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 10/2014.

Feuerwehr-Magazin 10/2014

HIER DIESE AUSGABE DIREKT BESTELLEN!

Gelungene Kooperation

Ein Industrieunternehmen baut eine neue Wache für seine Werkfeuerwehr. Soweit noch nichts Besonderes. Doch auch die kommunale Feuerwehr zieht in den Neubau mit ein. Ganz ungewöhnlich: Die beiden Wehren nutzen sämtliche Räume gemeinsam. Wir stellen die Kooperation aus dem hessischen Melsungen vor.

Gelungene Kooperation. Foto: Timo Jann

Ätzende Lösung

Großeinsatz im Bremer Holzhafen: In einer Firma wird eine Formaldehydlösung freigesetzt wird. Mehr als 1.000 Liter des Gefahrstoffes laufen aus. Die Gefahrgut-Spezialisten von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr stellt die Dekontamination vor besondere Herausforderungen.

Ätzende Lösung. Foto: Feuerwehr Bremen

Regen und Rekorde

Das Bundeszeltlager war das Highlight zum 50. Geburtstag der Deutschen Jugendfeuerwehr: 4.050 Teilnehmer und Helfer feierten zusammen. Ausflüge, Spiele und der Tanzrekord prägten die Woche. Aber die Jugendfeuerwehren hatten auch mit extremen Wetterlagen zu kämpfen. Wir waren dabei.

Regen und Rekorde. Foto: Marco Holzhäuser

Fliegendes Feuer

Bei vielen Großbränden steigen plötzlich brennende Teile in die Luft. Es droht eine Brandausweitung. Mit diesem kleinen Experiment lassen sich die Abläufe eindrucksvoll aufzeigen.

Fliegendes Feuer. Foto: Dr. Patzelt

Gesucht: Offizielle Feuerwehr-Hymne

Bisher gibt es kein offizielles Lied für die Feuerwehr. Das soll sich ändern! Im Vorfeld der Interschutz suchen das Feuerwehr-Magazin und der MM-Musik-Media-Verlag aus Köln gemeinsam nach der „Offiziellen Feuerwehr-Hymne“. Als Preisgeld sind 5.000 Euro ausgeschrieben.

Gesucht: Offizielle Feuerwehr-Hymne. Foto: DJF

Besonderes Übungshaus

In einem nicht mehr genutzten Gerätehaus richteten zwei Einheiten der FF Borken (HE) ein Übungshaus ein. Dank mobiler Zwischenwände kann die Raumaufteilung sehr einfach verändert werden. So kommt beim Üben der Menschenrettung oder der Brandbekämpfung keine Routine auf.

Besonderes Übungshaus. Foto: Alexander Schrammel

Die große IFA-Story

Fahrzeuge der DDR-Wehren baute die Feuerlöschgeräteindustrie vorrangig auf den einheimischen IFA-Fahrgestellen. Trotz starker Vereinheitlichung bei den Feuerwehren war das Spektrum der Einsatzfahrzeuge sehr vielfältig. Von S 4000 bis W 50 – eine Reportage über IFA-Standardmodelle und absolute Kultfahrzeuge.

IFA Feuerwehr. Foto: Jäger

Multistar gegen Drehleiter

Auf der Interschutz 2000 in Augsburg präsentierte Magirus den Multistar. Doch die innovative Kombination aus Lösch-/Rüstfahrzeug und Hubrettungsgerät setzte sich nicht durch: 105 Einheiten verkaufte Magirus bis jetzt – davon nur 13 in Deutschland. Wa­rum? Ganz klar: die fehlende Anerkennung als zweiter Rettungsweg. In Schleswig-Holstein prüft jetzt das Innenministerium die Zulassung – und hat Multistar und Drehleiter gegeneinander antreten lassen. Wir waren dabei.

Multistar Drehleiter. Foto: Bauer

Tanks explodiert: 17 Kräfte verletzt

Erst brennen nur zwei Lkw, dann explodiert ein ganzer Entsorgungsbetrieb. 17 Feuerwehrleute werden bei dem Einsatz in Harthausen (RP) verletzt und sind zum Teil wochenlang in Behandlung. Wie konnte es zu so einem Unglück kommen?

Explosion Gastank Harthausen. Foto: Polizei

Möbelhaus-Feuerwehr

Möbel Kraft ist in Bad Segeberg (SH) eine Institution. Das Unter­nehmen verkaufte schon Möbel, als Ikea & Co. noch völlig unbekannt waren. Bereits 1893 gründete Hinrich Kraft eine Möbeltischlerei. Heute beschäftigt das Unternehmen 450 Mitarbeiter. Darunter befinden sich auch die 18 Aktiven der einzigen Möbelhaus-Werk­feuerwehr in Deutschland.

Werkfeuerwehr Möbel Kraft. Foto: Bauer

Ohne Fahrzeug

Der Markt Nordheim (BY) hat 1.144 Einwohner und drei unmotorisierte Feuerwehren. Ausgerückt wird mit Fahrrädern oder zu Fuß. Als Zugfahrzeuge für die drei Tragkraftspritzen- und zwei Schlauchanhänger dienen private Trecker. Zur Not müssen die Anhänger halt geschoben werden. Wie der Feuerwehralltag der Mittelfranken aussieht, haben wir uns vor Ort erzählen lassen.

Feuerwehr Markt Nordheim. Foto: A. Müller

Am Haken

Der Feuerwehrkran wird aufgrund enormer Investitions- und Betriebskosten immer mehr zur Ausnahme. Zunehmend setzen die Feuerwehren auf eine Zusammenarbeit mit privaten Mobilkran-Firmen. Wie tickt eigentlich diese Kranwagen-Welt? Das Feuerwehr-Magazin erhielt interessante Einblicke.

Kran Feuerwehr. Foto: Holler-Krane

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Das Feuerwehr-Magazin erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel (auch an Flughäfen oder Bahnhöfen). Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach.

Sie können Einzelhefte auch direkt online in unserem Shop bestellen (hier klicken)!

Wenn Sie eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind solange der Vorrat reicht nachbestellbar. Bestellungen können online erfolgen (siehe Link oben) oder per Telefon: 0 22 25 / 70 85 53 2.

Sie können das Feuerwehr-Magazin auch zum günstigen Abo-Preis bestellen.

Kommentare

14 Kommentare zu “Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 10/2014”
  1. Dominik sagt:

    Das ist gut

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!